Tux   LUGA-Logo  

Projektstände auf dem Linux-Infotag

Verschiedene Open-Source-Projekte und Initiativen präsentieren sich auf dem Linux-Infotag und stehen für Fragen und Antworten zur Verfügung

Übersicht


Infostand der Linux User Group Augsburg (LUGA) e.V.

Webseite http://www.luga.de/

Die Linux User Group Augsburg bietet Linux-Anwendern und solchen, die es werden wollen, die Möglichkeit, Informationen auszutauschen, Probleme zu erörtern und an gemeinsamen Aktionen teilzunehmen.

An unserem Stand zeigen wir den vielfältigen Einsatz von Linux und beantwortet gerne Fragen rund um Linux und freie Software. Außerdem geben wir einen Einblick in die Aktivitäten unseres Vereins, also Informationen über Treffen und Aktionen.

Der Infostand ist auch die erste Anlaufstation für Referenten und Standbetreuer, wenn irgendwo der Schuh drückt.


Hochschule Augsburg

Webseite http://www.hs-augsburg.de/

Die Hochschule Augsburg präsentiert sich.


Free Software Foundation Europe

Webseite http://www.fsfe.org/

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung Freier Software und der Arbeit für Freiheit in einer sich entwickelnden digitalen Gesellschaft widmet. Am Stand gibt es Informationen über Freie Software und zur Arbeit der FSFE.


siduction

Webseite http://siduction.de/

siduction ist eine junge Linux Distribution basierend auf dem Unstable-Zweig von Debian und geforkt von aptosid. Wir verfolgen einen Community-Ansatz um die neue Distribution weiter zu entwickeln und zu verbessern, das heißt für die Community ebenso wie mit und von der Community. Wir sehen siduction als produktiv einsetzbares System, sofern der Benutzer sich der Natur von Sid bewusst ist und er weiß, wie damit umzugehen ist. Auf dieser Basis haben wir vor, neue Technologien und Innovationen einzuführen, sobald sie die nötige Stabilität erreicht haben und unseren Qualitätsstandards entsprechen.


FreeBSD/NetBSD

Webseiten http://www.freebsd.org/ und http://www.netbsd.org/

FreeBSD ist das am weitesten verbreitete BSD, einer Gruppe von freien Betriebssystemen mit über dreißigjähriger Entwicklungszeit. Dies liegt daran, dass es die breiteste Hardware-Unterstützung bietet und am meisten Features aufweist und hat die größte Anzahl an Unterstützern und Entwicklern. Mehr als bei anderen BSDs wird Wert auf eine einfache Bedienung und Konfiguration gelegt, speziell für Einsteiger. Zudem bietet es mit über 24.000 Programmen, die sogenannten "Ports", die größte Sammlung an Applikationen. FreeBSD setzt den Schwerpunkt nicht nur auf Server, sondern auch immer mehr auf embedded devices und Desktoprechner. Unterstützt werden auch AMD64, Alpha, Itanium, SPARC, ARM, MIPS, PC98, PPC (Mac) usw. FreeBSD bietet sehr gute Unterstützung für Mehrprozessorsysteme (SMP). Mittlerweile gibt es Projekte, welche speziell auf Desktop-Nutzer abzielen und eine leichte Installation, Konfiguration und Wartung ermöglichen: DesktopBSD und PC-BSD. Daneben gibt es Firewall-Projekte wie m0n0wall und FreeNAS. FreeBSD wird in sehr vielen Unternehmen eingesetzt und erfährt breite Unterstützung durch namhafte Firmen wie Yahoo, Dell und andere. Zudem ist es die Basis des bekannten Mac OS X.

NetBSD wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, die Multiplattformfähigkeiten des damaligen Berkeley Unix (BSD) fortzuführen. Daraus resultiert auch seine herausragendste Eigenschaft, auf einer grossen Zahl von Hardware-Plattformen zu laufen - NetBSD unterstützt mit über 50 Plattformen mehr Architekturen aus einem Quellcode als jedes andere Betriebssystem, woraus auch der Wahlspruch des Projektes resultiert: Of course it runs NetBSD! NetBSD hat einen Fokus: Korrekten Code auf Basis von abstrahierten System-Interfaces generieren, der überall sicher, stabil und performant läuft. Oft fällt die Wahl für NetBSD dabei sehr leicht, da es einfach keine Alternativen auf manchen Hardware-Plattformen gibt. Diese reichen von Embedded Devices und Handhelds über moderne Desktop-PCs bis hin zu 64bit Opteron-Systemen mit mehreren CPU-Cores, wobei in letzter Zeit auch verstärkt Virtuelle Plattformen wie Xen unterstützt werden, um Hosting-Projekte zu ermöglichen. Anwendungen sind für NetBSD über die Paketsammlung pkgsrc verfügbar, zur Zeit mehrere Tausend aus allen möglichen Einsatzgebieten von Datenbank- und Webserver über Desktop-Systeme bis hin zu Firewalling-Anwendungen. Eine Live-CD ist mit Jibbed verfügbar als amd64-Version.


Augsburger Computer Forum e.V.

Webseite http://www.augusta.de/

Das Augsburger Computer Forum ist der älteste Computer-Club im Augsburger Raum und bietet seinen Mitgliedern seit 25 Jahren die Möglichkeit, sich zu Themen rund um Computer und Informationstechnologie weiterzubilden und auszutauschen. Schwerpunkt des Vereins sind dabei Unix-Betriebssysteme FreeBSD, Linux und Abkömmlinge sowie MacOS, Internetanwendungen und Mobile Computing (iPad, iPhone usw.), Mikrocontroller Programmierung und Programmierung in Python und GeoInformatik/GPS. Für die einzelnen Themengruppen finden jeweils am Samstag ab 18 Uhr abwechselnd Treffen statt. Jeden ersten Samstag im Monat dient ein allgemeiner Treff zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Abstimmen der Themen für die einzelnen Themenbereiche. Für Mitglieder stehen verschiedene Internetdienste wie Mail, Nameservice, XMPP und Hostingdienste zur Verfügung.Vorträge zu aktuellen Themen und ein Schulungsprogramm zu verschiedenen allgemeinen und speziellen Themen, das auch Nichtmitgliedern offen steht, rundet das Angebot des Vereins ab.


Mikrocontroller Projektgruppe (mcPG) des Augsburger Computer Forum e.V.

Webseite http://www.augusta.de/AG/micro/

In diesem Jahr wollen wir an unserem Stand mehrere kleinere Schaltungen und Projekte rund um Mikrocontroller und Elektronik vorführen. Dazu verwenden wir sowohl handelsübliche Bausätze als auch selbst entwickelte Schaltungen.

Unter dem Motto "Back to the roots" finden regelmäßige Treffen der Mikrocontroller Projektgruppe (mcPG) statt. Ziel der Projektgruppe ist es, Kenntnisse in der Hard- und Softwareentwicklung von Mikrocontrollern zu erarbeiten und untereinander auszutauschen. Themenschwerpunkte sind u.a. die Schaltungsentwicklung (Entwurf und Layout), Werkstattpraxis (Aufbau von elektronischen Schaltungen) und die Softwareentwicklung für die Atmel AVR-Mega Serie. Wir erweitern unseren Elektronikarbeitsplatz kontinuierlich zu einer kleinen Werkstatt. Die Mikrocontroller Projektgruppe (mcPG) ist ein Teil des Augsburger Computer Forum e.V. (ACF).


Freifunk Augsburg

Webseite http://augsburg.freifunk.net/

Freifunk ist ein sich selbst organisierendes und unkommerzielles WLAN- Netzwerk, das von Freiwilligen betrieben wird. Durch die Verwendung eines "intelligenten" Routingprotokolles (OLSR) werden alle Access Points mit Funkkontakt untereinander zu einer großen Netzwerkwolke (Mesh) verbunden. Die Freifunker zeigen WLAN-Router und Antennen, informieren über die Ziele des Projekts und geben einen Überblick über das Freifunknetz in Augsburg Netz.


LUG Ottobrunn

Webseite http://lug-ottobrunn.de/wiki/Hauptseite

Wir wollen am Beispiel der Migration einer kleinen Firma nach Linux den universellen Einsatz von Linux zeigen:

  • auf dem PC (als virtuelle Maschine in KVM und als Client).
  • auf dem Smartphone, mit Remotezugriff auf die 'private Cloud'.
  • auf dem Tablet als externen Arbeitsplatz.

Zielgruppe unseres Standes sind Linuxeinsteiger/-umsteiger und kleine Firmen/Büros, die bisher einen Umstieg nach Linux angedacht, aber wegen Unsicherheiten nicht gewagt haben. Mit Hilfe der Virtualisierung ist es heute möglich, eine 'sanfte' Umstellung auf Linux durchzuführen. Damit vermeidet man Risiken, die eine Migration nach Linux in einem Schritt mit sich bringen kann. Das sind lange Ausfallzeiten, fehlendes Fachpersonal, Unsicherheiten im Zusammenspiel der Software und vieles andere. Werden durch den Einsatz virtueller Maschinen die Dienste Schritt für Schritt umgestellt, ist auch mit knappen Ressourcen eine Migration nach Linux ohne große Risiken durchführbar. Aufgaben, für die es noch keine Linux-Lösung gibt (oft ist es nur noch die Buchhaltung), verbleiben in der 'alten' Umgebung, und Dienste die sich mit Linux umsetzen lassen (DHCP, DNS, Druckserver, Fileserver, Officedokumente, Internetarbeiten, Backup uvam.), werden zeitnah umgestellt. So kann man Linux und die sich daraus ergebenden Vorteile (Sicherheit, Offenheit, Stabilität, Standards) nutzen, ohne auf z.Zt. nicht portierbare Anwendungen, zu verzichten.


GNUBLIN / Picosafe / WaWision (embedded projects GmbH)

Webseite http://www.embedded-projects.net/

Wir sind ein junges Team, das Hard- und Softwareprodukte rund um Open Source entwickelt, produziert und vertreibt. Gemeinsam mit der Hochschule Augsburg wurde der Minicomputer Gnublin entworfen. Für sichere Anwendungen stellen wir die Open-Source-Plattform Picosafe zur Verfügung.

Das Open-Source Warenwirtschaftssystem waWision ermöglicht die Anbindung von Hardware wie Barcodescannern, Etikettendruckern, Waagen und ist perfekt für Startups oder KMU geeignet.

Mehrmals jährlich erscheint unsere Open-Source-Zeitschrift "embedded projects Journal".


Deutscher Amateur-Radio-Club e. V.

Webseite http://www.darc.de/


Open Source Press und Büchertisch von Bücher Pustet

Webseite http://www.opensourcepress.de/ und http://www.pustet.de/

Am Stand von Open Source Press und am Büchertisch der Buchhandlung Bücher Pustet werden ausgewählte aktuelle Titel zu den Themen des diesjährigen Linux-Infotags gezeigt.


Metzgerei

Wohl der einzige Stand auf dem Linux-Infotag, der nichts mit freier Software zu tun hat. Das Fleischereifachgeschäft Schmid verkauft in der Mittagspause belegte Semmeln und Leberkässemmeln zur leiblichen Stärkung.

Erstellt von joerg. Letzte Änderung: 20:39 17.03.2013.