15. Augsburger Linux-Infotag veranstaltet von der Linux User Group Augsburg e.V. und der Hochschule Augsburg

Linux User Group Augsburg e.V. Hochschule Augsburg

Vortragsfolien sind online!
Videos folgen in den nächsten Tagen.
Fotos vom Infotag
Unsere Bücherauswahl vom Büchertisch

Wir hoffen, dass Ihnen der Linux-Infotag gefallen hat. Wir stellen gerne den Kontakt zu Vortragenden her. Wenn Sie möchten, können Sie anonym Feedback abgeben. So helfen Sie uns, den Infotag nächstes Jahr noch besser zu machen. Vielen Dank dafür!

Auf den Geschmack gekommen? Am 30. April findet in Augsburg und zahlreichen weiteren Städten Deutschland und Europas der Linux Presentation Day statt. Dort können Sie zum einen an Vorführcomputern Linux in Aktion erleben. Zum anderen installieren wir Ihnen auf Wunsch Linux auf Ihrem Laptop. Sie müssen dazu nichts weiter mitbringen. Kostenlose USB-Sticks mit vorinstalliertem Linux gibt es auf dem Linux Presentation Day ebenfalls.

Was?Vorträge und Informationsstände rund um die freie und sichere Windows-Alternative Linux sowie um unsere digitale Gesellschaft. Eröffnungsvortrag von Netzaktivistin Katharina Nocun. Außerdem: Welche Daten verschickt eigentlich mein Browser? • Mail-Verschlüsselung • Workshops für SchülerInnen
Wann?16. April 2016, 9:30–17:30 Uhr
Wo?Hochschule Augsburg, Fakultät für Informatik, Friedbergerstr. 2
Lageplan: außen (Gebäude M), innen
Karte: OpenStreetMap, Here.com, Google
Parkmöglichkeiten vorhanden
Kosten?Keine, der Eintritt ist frei.
Anmeldung?Keine erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Fragen?Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen an lit-2016@luga.de.
NetzeTwitter, Facebook, Google+, Xing
LPICEs besteht die Möglichkeit, um 12 Uhr und 14 Uhr im Raum 3.22 des W-Gebäudes LPIC-Prüfungen abzulegen. Anmeldung beim LPI Central Europe.
KeysigningWer möchte, kann seine kryptographischen Schlüssel von anderen BesucherInnen signieren lassen. Was es damit auf sich hat, wird im Workshop über E-Mail-Verschlüsselung erklärt. Dafür Personalausweis oder Reisepass mitbringen!
Eindrücke vom Linux-Infotag 2015
Eindrücke vom Linux-Infotag 2015
Eindrücke vom Linux-Infotag 2015
Eindrücke vom Linux-Infotag 2015
Eindrücke vom Linux-Infotag 2015
Eindrücke vom Linux-Infotag 2015
Eindrücke vom Linux-Infotag 2015
Eindrücke vom Linux-Infotag 2015

Was ist Linux?

Linux ist eine Alternative zu Microsoft Windows und Apple Mac OS X, hinter der keine einzelne Firma, sondern in erster Linie freiwillige Entwicklerinnen und Entwickler auf der ganzen Welt stehen.

Ein wichtiges Augenmerk liegt bei Linux auf Schnelligkeit und Sicherheit: Linux läuft auch auf älteren Computern und Laptops noch flott, und Viren und Würmer sind für Linux eine akademische Kuriosität. Anders als das als „Datenkrake“ in Verruf geratene Windows 10 schützt Linux die Privatsphäre seiner Anwenderinnen und Anwender.

Linux ist kostenlos, frei verteilbar und kommt mit einer umfangreichen Sammlung ebenfalls freier Programme für Internet, Büro, Multimedia und Bildung.

Was ist der Linux-Infotag?

Auf dem Linux-Infotag können sich Neulinge einen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten von Linux und Open-Source-Software verschaffen und fortgeschrittene NutzerInnen können sich durch den Einblick in neue Entwicklungen inspirieren lassen. Projektstände bieten die Möglichkeit zum direkten Kontakt zwischen EntwicklerInnen, ProtagonistInnen und AnwenderInnen. Außerdem wird der Bogen zu allgemeineren Themen wie Kunst und digitale Gesellschaft gespannt.

Organisiert wird der Linux-Infotag seit 2001 von der Linux User Group Augsburg (LUGA) e.V. und der Hochschule Augsburg und zählt mit regelmäßig mehr als 350 BesucherInnen zu den ältesten und größten Linux-Veranstaltungen im süddeutschen Raum.

Der Eröffnungsvortrag wird von Katharina Nocun gehalten. Katharina Nocun ist eine deutsch-polnische Politikerin, Netzaktivistin und Bloggerin. Sie war von Mai bis November 2013 politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland und leitete bei Campact e.V. unter anderem die Kampagne „Schutz für Edward Snowden in Deutschland“. Seit März arbeitet sie als Campaignerin für Wikimedia Deutschland.

Wer durch den Linux-Infotag auf den Geschmack kommt, kann bei den monatlichen Treffen der LUGA kostenlos Hilfe bekommen. Die LUGA ist eine Gruppe von Linux-AnwenderInnen und -EntwicklerInnen, die sich bei Fragen gegenseitig unterstützen.

Sponsoren und unterstützende Organisationen

Wir danken TUXEDO Computers für großzügige Unterstützung. TUXEDO Computers liefert individuell gebaute Computer und Notebooks, die vollständig Linux-tauglich sind – Hardware im Maßanzug. TUXEDO Computers bietet Assemblierung und Installation, eigens programmierte Treiber und individuellen Support.

Wir danken Computec Media für die Bereitstellung von Abos und Einzelexemplaren von EasyLinux, LinuxUser, LinuxMagazin und Raspberry Pi Geek zur Verlosung.

Wir danken O'Reilly und dpunkt für die Bereitstellung von Büchern zur Verlosung.

Ferner danken wir dem Freifunk-Projekt für den Aufbau des WLAN-Netzes am Veranstaltungsort.

TUXEDO Computers Computec Media O'Reilly dpunkt Verlag

Vortragsprogramm

08:30 Treffen für HelferInnen: Wir freuen uns über jede Unterstützung!
09:15 Einlass
09:40 Begrüßung (Raum A)
09:45 Eröffnungsvortrag: Katharina Nocun (Raum A)
Vorträge Workshops
Raum A Raum B Raum C Raum D Raum E Raum F
10:45 Ingo Blechschmidt
Welche Daten verschickt eigentlich mein Browser?
Oliver Rath
Vim für Fortgeschrittene reloaded
Andreas Herz
Angriffserkennung und -abwehr
Franz Te
Linux im Musikstudio
B1 Systems
Mit der Kommandozeile Abläufe automatisieren
Richard Sailer
Linux-Kernel-Entwicklung
11:45 Heinz-M. Graesing
Fernzugriff auf eigene Computer
Diverse Vortragende
Lightning Talks
B1 Systems
systemd im Alltag
12:45 Mittagspause: Brotzeitstand
13:15 Richard Albrecht
Sichere Backups
Benedikt „Hunz“ Heinz
Offene Hardware für offene Software (Gnublin2)
Ingo Bürk
Tiling Window-Manager
B1 Systems
E-Mail-Verschlüsselung
Harald König
strace
Carina Willbold
Programmier-Workshop für SchülerInnen
14:15 Frank Hofmann
Schneller und sicherer surfen
Gert-Ludwig Ingold
Pythonskripte testen
Jiska Classen
Signalhacking
15:15 Axel Beckert und Frank Hofmann
Blick hinter die Kulissen eines freien Buchs
Benedikt Sauter
Open-Source-ERP WaWision
Christoph Egger
BGP und OSPF – wie das Internet funktioniert
B1 Systems
Bildbearbeitung und Vektorgrafik
16:15 Veronika Pörtge
Physik der Klänge
Axel Beckert
Surfen auf schwachen Computern
Dieter Thalmayr
Schicke Briefe und andere Texte
17:15 Verlosung: Bücher von O'Reilly und dpunkt sowie Abos von EasyLinux, LinuxUser, Linux-Magazin und Raspberry Pi Geek
17:30 Ende der Veranstaltung
18:00 Ausklang im Restaurant Alt Athen

Zu den Zusammenfassungen der Vorträge
Zu den Vortragsfolien

Stände

Schwesterveranstaltung: Linux Presentation Day am 30. April

Am 30. April findet zeitgleich in Augsburg, 80 weiteren Städten Deutschlands sowie neun weiteren europäischen Ländern der Linux Presentation Day statt. Zu diesem Tag sind Sie herzlich eingeladen, wenn Sie unter Anleitung Linux auf Ihrem Laptop installieren möchten. Dazu müssen Sie außer Ihrem Laptop und etwas Zeit nichts mitbringen. Wie beim Linux-Infotag ist der Eintritt frei.

Der Linux Presentation Day findet in einem deutlich kleineren Rahmen als der Linux-Infotag statt; Vorträge und Stände gibt es beim Linux Presentation Day nicht.

Parallele Veranstaltungen an der Hochschule

Zeitgleich zum Linux-Infotag findet an der Hochschule die RETROpulsiv 7.0 und das Forth-Jahrestreffen statt. Zur RETROpulsiv ist keine Anmeldung erforderlich, interessierte BesucherInnen sind also herzlich eingeladen, auch auf diese Veranstaltung zu schauen.

Der Quellcode dieser Webseite befindet sich auf GitHub und kann gerne verbessert werden.

Wer Plakate und Flyer zum Linux-Infotag im Freundes- und Bekanntenkreis sowie in Schulen oder Firmen verteilen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Die Plakate und Flyer liegen im OpenLab Augsburg aus und können gerne mitgenommen werden.

Wer den Linux-Infotag als HelferIn unterstützen möchte, kann sich per Mail melden.

Kommst du von weiter her und möchtest du, um am Social Event teilzunehmen, über Nacht in Augsburg bleiben? Du kannst bei jemandem aus dem Organisationsteam übernachten. Einfach schreiben.